Sandra Leser

Sandra Leser

Es gibt beim Aqua Zumba rund 30 verschiedene Grundübungen. Hier zeigt dir Aqua Fitness Trainerin Sandra Leser (www.aquaprofitrain.de) die wichtigsten vier Übungen, mit denen du richtig fit wirst:

1. Buckelpiste

Du willst deinen Bauch in Form bringen? Dann rein in die Buckelpiste! Ja, die Übung hat tatsächlich ein bisschen Ähnlichkeit mit dem Bewegungsablauf, den du im Winter auf Skiern auf der Buckelpiste braucht. Den Bauch dazu im Wasser anspannen und mit festem Druck die Füße anziehen und wieder aufstellen. Diese Bewegung so oft wie möglich wiederholen. Zur besseren Balance die Arme seitlich ausgestreckt im Wasser halten.

2. Slalom

Schon wieder eine Skiübung im Wasser? Wenn‘ s der Fitness hilft – und das tut es! Die Beine und Füße fest zusammendrücken und nach rechts und links ziehen, so, als ob du um Slalomstangen hüpfst. Die Übung trainiert Kraft, Gleichgewicht und die Bauchmuskulatur.

3. Sartorius

Jetzt kommen die seitlichen Bauchmuskeln dran: Mit beiden Füßen fest auf dem Boden stehen, dann jeweils über Kreuz eine Hand und einen Fuß zusammenbringen – linke Hand zum rechten Fuß und umgekehrt. Je fester die Füße am Boden stehen desto intensiver wird diese Übung. Sartorius schult perfekt die Bauchspannung und Koordination.

4. Stuhl

Nein, nicht hinsetzen und ausruhen! Bei dieser Aqua Zumba-Übung „setzt“ man sich nämlich auf einen imaginären Stuhl im Wasser – und das kostet Kraft. Die Beine werden dazu angezogen und vor- und zurückbewegt. Dabei ist es wichtig, auf eine gleichmäßige Atmung zu achten und mit den Armen die Bewegung zu unterstützen.