Dramahimmel mit Lunel

Sie wollten den Gardasee längs schwimmen – als Staffel, als erste und nach Fina-Regeln, also nur in Swimwear ohne Neopren.
Samstag, den 23.09.2017, eröffnete Mim um 6:30 Uhr die Staffel in Riva, im Norden des Lago die Garda. Die Reihenfolge hatten sie vorher ausgelost und so wurde immer durchgewechselt. Vier der fünf Schwimmer sind von der TSG08 Roth: Mirjam (Mim) Schall, Marcus Schattner, Lunel van der Merwe und Daniel König. Der Fünfte im Bund: Alexander Gallitz, ist Leiter der Schwimmschule Flipper aus Burgthann und außerdem auch der Hauptsponsor dieser Staffel.

Lunel vor der Ostküste

Mit an Bord waren außerdem Frank Kräker vom BTV – als Observer verantwortlich für die Richtigkeit der Zeiten, als Coach und Teammotivator Philipp Frik sowie ein italienischer und ein deutscher Skipper.

Avisiertes Ziel – der Süden des Gardasees und das 53 km entfernte Peschiera del Garda.

Die Einheiten der einzelnen Etappen waren immer ungefähr 20 – 30 Minuten dann wurde gewechselt. Oft ist der eine oder andere, je nach Konstitution und körperlicher Verfassung, aber auch mal kürzere oder längere Strecken geschwommen. Zusammen haben sie für sich die optimale Aufteilung gefunden.

Aufwärmen an Bord

Laut Mim war die Kälte die größte Herausforderung. Am Morgen hatte die Luft lediglich 14°C und die Wassertemperatur lag bei 16°C. Durch den Wind auf dem Boot wurde es auch tagsüber nie so richtig warm. Das war eine echte Challenge! Übrigens wurde der See nach Süden immer wärmer, ab Torri sogar 21°C. Wohingegen die Lufttemperatur tagsüber bis 21°C anstieg und am Ende noch 14 °C hatte.

„Die Stimmung war super im Boot und auch im Wasser. Wir haben uns die ganze Zeit gegenseitig motiviert und getragen. Alle waren total konzentriert und sehr fokussiert auf das Ziel. Es war echt ein super Teamerlebnis!“ sagte Mim.

Die letzten Etappen – dann schon in tiefer Nacht – wieder ohne Boot. Marcus ging als Schluss-Schwimmer gegen 23.04 Uhr an Land. Laut Bordcomputer ist die Staffel also 16 Stunden und 42 Minuten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit 3,17 km/h unterwegs gewesen.

Daniel im Sonnenuntergang

Peschiera del Garda

Glücklich und wieder mit festem Boden unter den Füssen. Sie haben es geschafft!

Daniel_Lunel_Alex_Mim_Marcus