Am 22. Juli fand der Megathlon in Radolfzell statt. Aqua Sphere hat dieses Jahr das erste Mal ein eigenes Firmenteam aufgestellt, welches nur aus Mitarbeitern des Unternehmens bestand. Unsere Teilnehmer erzählen euch was ihnen gefallen hat, ob sie nächstes Jahr wieder teilnehmen werden und was ihnen persönlich wichtig ist.

Mark Koitka (Schwimmen): 
Was mir in Erinnerung blieb, ist der tolle Zusammenhalt insgesamt und eine tolle Teamleistung von uns. Es war das erste Jahr an dem wir es intern hinbekommen haben ein reines Firmenteam zu stellen. Leider war das Wasser des Bodensees zu warm – kaltes Wasser wie beim Eisschwimmen ist mir deutlich lieber. Ich werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder am Megathlon teilnehmen – hoffentlich wieder mit meinen Arbeitskollegen als Firmenteam! Für mich ist der olympische Gedanke am wichtigsten – dabei sein, Spaß am Sport haben und sich mit anderen Sportbegeisterten austauschen.

Felix Martin (Mountainbike):
Ich fand den Megathlon super. Bei allen Disziplinen haben die Zuschauer lautstark angefeuert, sogar an der MTB Strecke im Wald. Besonders beeindruckend fand ich die Leistung der Schwimmer. Im nächsten Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Gerne wieder auf dem MTB. Dann will ich mir das Rennen taktisch besser einteilen und meine persönliche Leistung verbessern. Unterm Strich steht natürlich der Spaß im Vordergrund.

 

Jan Thomaier (Rennrad): 
Für mich ist der Zusammenhalt positiv in Erinnerung geblieben. Es war mein zweites Mal das ich überhaupt auf einem Rennrad saß und ich wusste, dass ich es nicht in einer ordentlichen Zeit ohne Windschatten ins Ziel schaffen würde. Schnell hatte ich einen Mitstreiter gefunden der ähnlich schnell bzw. gemütlich unterwegs war – und wir haben uns gegenseitig das komplette Rennen Windschatten gegeben. Ich möchte nächstes Jahr auf jeden Fall wieder teilnehmen, gerne auch wieder mit dem Rennrad. Ich möchte dann meine Zeit durch etwas mehr Training verbessern und sehen was ich aus meinem Körper herausholen kann. Der Megathlon ist einfach ein geiles Event!

 

Stefan Patzke (Inliner):
Ich fand die Organisation des Events grandios – dadurch kam auch für die Freizeitsportler ein Wettkampf-Feeling auf und alle wollten das Beste geben. Ich habe richtig Lust darauf wieder am Megathlon teilzunehmen und würde meine Leistung gerne steigern. Ich fand die Leistungen der vorderen Plätze und der Einzelstarter beeindruckend.

 

Adam Nowak (Laufen): 
Es war meine dritte aktive Teilnahme am Megathlon aber das erste Mal als Läufer. Wie immer war das Event toll organisiert und die Zuschauer haben einen wahnsinnig angefeuert. Es hat riesigen Spaß gemacht mit meinen Arbeitskollegen als Team den Megathlon zu absolvieren – nächstes Jahr gerne wieder! Ob ich nächstes Jahr Inliner fahre oder Laufe ist für mich zweitrangig solange es wieder ein Firmenteam gibt – zur Not bestreite ich auch beide Disziplinen. Egal in welcher Disziplin ich kommendes Jahr antreten werde, ich will meine Zeit in der jeweiligen Disziplin auf jeden Fall verbessern.

 

Unser Team war wie jedes Jahr mega begeistert vom Event. DANKE für die tolle Organisation des Events, DANKE an die Zuschauer die die Sportler so toll angefeuert und motiviert haben und DANKE natürlich auch an alle Teilnehmer. Bis nächstes Jahr!  Hier gibts mehr Infos zum Event.