Skimboarding Fiete Flüh

Wir packen unseren Koffer und es geht ab nach Holland! Nachdem die letzten Wochen das Wetter so unbeständig war und Fiete nicht wirklich gut zum Trainieren kam, ging es heute Morgen für unseren jungen Skimboarder in die Region Drenthe im Norden Hollands. Ein perfekter Zeitpunkt, denn zum einen hat er seine schriftlichen Prüfungen erfolgreich abgehakt, zum anderen ist der Sonnengott ihm endlich auch mal gewogen.

Fiete Flüh

Heute und morgen macht der Skimboarder mit seiner Crew Heerenveen unsicher, um Freitagabend fit für den European Skimboarding Cup (ESC) zu sein. Der Contest findet auf Ameland, einer westfriesischen Insel statt, und ist ein Stopp des ESC. Eine Besonderheit des Cups, er ist Teil des Madnes Festivals , das ein buntes Musikprogramm, viele sportliche Events und ein tolles Flair bietet – so macht Skimboarden Spaß! Und nach all dem Sport darf ein bisschen Entspannung natürlich nicht fehlen: Samstag fahren die Jungs weiter nach Hamburg, um dort mit der Deutschen Fußballnationalmannschaft im Spiel gegen Italien mitzufiebern.

Hotspots Namen

Ihr wollt auch hinaus ins kühle Nass? Am Wochenende soll das Wetter in den meisten Regionen Deutschlands zumindest einigermaßen stabil bleiben und nicht zu heiß werden; zur Not den Neopren eingepackt und los geht es! Skimboarden könnt ihr im Prinzip überall, wo flache Gewässer sind, in denen keine Hindernisse wie Steine oder ähnliches sind. Auf der obigen Karte sind für euch die deutschen Hot Spots eingezeichnet. Und dann gilt: Üben, üben, üben, wer ein guter Skimboarder werden will. Zur Einstimmung noch ein Video, das viele Hot Spots auf Fietes Reisen 2015 in den USA, Deutschland und Dänemark zeigt: