Wassersportler im Winter: Christine Kabitzke

Christine Kabitzke SUP-Yoga
Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken, die Freibäder schließen. Viele freuen sich auf die kalte Jahreszeit. Doch einige Sportler müssen im Winter oft ihre Trainingspläne umstellen. Wir haben unsere Athleten gefragt, wie sie sich drinnen fit halten oder welche Sportarten sich als mögliche Alternativen zum Outdoor-Training bieten. Wie machen sie sich für die Wettkampfsaison im nächsten Frühjahr fit? Weiterlesen

SUP Yoga Schritt für Schritt – Teil 1

Christine Kabitzke SUP Yoga

Was kann es bei sonnigem Wetter Schöneres geben, als die Leidenschaft für Yoga mit kühlem Wasser zu verbinden? Wobei… im optimalen Fall kommt ihr mit dem Wasser gar nicht in Berührung. Allerdings ist der Sprung ins erfrischende Nass nach den fleißig vollbrachten Übungen natürlich immer erlaubt 🙂 Die Herausforderung beim SUP Yoga ist das Gleichgewicht. Für Ungeübte bieten sich daher vor allem Asanas mit tiefen Körperschwerpunkt an, also liegend oder sitzend. Aufgrund des wackeligen Untergrunds ist eine hohe Stabilisation der Körpermitte gefragt, die Tiefenmuskulatur wird hier richtig gefordert!  Weiterlesen

SUP(er) Yoga Boards

Stand Up Paddle Yoga, der Krieger Fanatic Boards

(c) Fanatic

Stand Up Paddling und Yoga – zwei Trends, die seit mehreren Jahren auch kombiniert auf den Gewässern anzutreffen sind. Die klassischen Bewegungs-, Atem- und Meditationslehren des Yoga werden auf der schwimmenden Matte um anspruchsvolle Stabilitäts- und Gleichgewichtsübungen erweitert. Durch die Ruhe der Natur lassen sich hier Seele, Geist und Körper besonders gut in Einklang bringen.

Was brauche ich für SUP Yoga?
Für SUP Yoga brauchst du nicht viel. Mit Board, Paddel (um auf den See und zurück zu gelangen) und der richtigen Bekleidung kann der Spaß losgehen. Klingt einfach, wenn die Sache mit dem Brett nicht doch etwas komplizierter wäre. Je nach Anforderungen gibt es verschiedene Boards. Je breiter und dicker das Brett, desto stabiler liegt es im Wasser. Ein Board ist zwischen 3 und 5 Meter lang, was den Transport schwierig macht. Die gute Nachricht: SUP Boards gibt es auch zum Aufblasen (Inflatables). Wir haben uns unsere Favoriten unter den SUP Yoga Boards etwas genauer für dich angesehen.
Weiterlesen