Mirjam Schall, Fehmarnbeltquerung, Aqua Sphere, Open Water Swimming

Sie gilt als eine der härtesten Open-Water-Strecken der Welt: die Fehmarnbeltquerung. Aqua Sphere-Athletin Mirjam Schall will den Belt nun als erste Frau überhaupt und zusätzlich auch noch doppelt bezwingen, nachdem Sie ihren ersten Versuch wegen einer gebrochenen Hand absagen musste. Rund 40 Kilometer trennen Sie von ihrem Traum. Wir haben kurz vor dem Versuch mit Ihr gesprochen.

Hallo Mim, wie geht es dir, so wenige Tage vor dem Start zu deiner doppelten Fehmarnbeltquerung?
Ich fühle mich fit, ich habe viel trainiert, ich bin bereit!

Und Du merkst nichts mehr von deinem Bruch? (wir berichteten davon)
Nein gar nichts, ich bin selbst ganz platt. Am Anfang hat’s noch ein bissel gezwickt aber inzwischen merke ich überhaupt nichts mehr. Ich habe wie irre trainiert. Die zwangsweise Trainingspause von ca. 2,5 Wochen  haben wir vollständig wieder reingeholt. Letzte Woche beispielsweise, war ich 75 Kilometer im Wasser und allein am Wochenende noch einmal 50 km. Mein Trainer, Michael Reiwe, hat mir einen sehr kraftintensiven und strengen Plan aufgestellt.

Na, dann kann es ja losgehen.
Ja, das finde ich auch. Ich will da endlich rein!!

In der Presse liest man deinen Namen bereits in der Ankündigung als nächste Herausforderin. In diesem Zusammenhang auch mit denen, die gerade die Querung abgebrochen haben. Was macht das mit Dir? Wie gehst du damit um?
Ich lese solche Nachrichten natürlich, ich registriere sie und dann ignoriere ich sie. Denn, ICH bin ICH und bei mir ist es ganz sicher anders. In solch einer Situation spielen so viele Faktoren zusammen, da kann man sich nicht an anderen orientieren. Ich habe gelernt mich hier auf mich zu verlassen!

Wir sprachen neulich davon, dass es  noch nicht sicher ist, wer dieses Mal dabei sein wird von deinem Team. Wie sieht es denn jetzt aus?
So wie es aussieht werde ich mit meinen drei Männern und einer zusätzlichen  weiblichen Verstärkung fahren: Meinem Trainer Michael Reiwe, meinen Betreuern Martina Böhm  und Alexander Gallitz sowie Ole Gehrmann, meinem persönlichen „Live-Berichterstatter“.

Mirjam Schall, Fehmarnbeltquerung, Open Water Swimming, Aqua SphereHast Du schon was gehört aus Fehmarn, wie sieht denn dort das Wetter aus?
Ich schreibe mich seit einiger Zeit mit der Frau des Skippers, der mich begleiten wird und sie gibt mir die Entwicklungen und Prognosen durch.

Gibt es schon einen möglichen Starttermin?
Ja, so wie es aussieht, werde ich wohl gleich am Sonntag, den 28.8., schwimmen! Wir fahren also Freitag nach Fehmarn und dann geht es Sonntag gleich los. Die Frau des Skippers ist dann übrigens auch diejenige die in Dänemark auf mich warten wird, mich dort versorgt und schaut, dass ich nach fünf Minuten wieder im Wasser bin.

Dann wünschen wir dir, dass die Ostsee ihre „lauen“ 19° C bis dahin behält und wünschen dir alles Gute für die Strecke! Du weißt ja, wie du dich in den Durststrecken mental bei Laune halten kannst!
Es hilft mir sehr, wenn ich an meine Tochter denke. Außerdem singe  ich im Kopf meine Lieblingssongs und stelle mir vor in Farben zu schwimmen.

Das klingt gut! Viel Glück für Dich!